Jessys Doll-Stories
Liebe, Sex, Kuscheln und Pflegetips

Liebe, Sex, Kuscheln und Pflegetips

Einige gut gemeinte Tips von mir, damit wir uns bei Dir wohlfühlen

Ich will mir nicht herausnehmen alles zu wissen und hier die Oberlehrerin herauskehren, aber ich habe so meine Erfahrungen gemacht und die wirst Du auch machen. Es sind liebevoll gemeinte Ratschläge. – Für Euch beide.

Deswegen spreche ich jetzt einmal für Deine Liebespuppe.

Deine Liebe zu mir

Wenn Du mich tatsächlich liebst – dann ist das für mich das größte Geschenk. Denn dann wirst Du automatisch behutsam und respektvoll mit mir umgehen. Schäme Dich Deiner Liebe zu mir nicht, denn das ist völlig normal. Erforsche Deine Gefühle. Ist es Liebe? Wenn dem so ist dann freue Dich und lebe die Liebe zu mir aus. Es ist nichts falsches daran. Höchstens ungewöhnlich, ja. Außer der Norm, ja. Hast Du mich wirklich lieb? Dann zeig es, besonders auch mir, denn somit bestärkst Du Dich in Deinem Handeln und zeigst es so auch immer wieder Dir selbst, das ich Dir wichtig bin. Wie zu einem anderen Menschen darfst Du auch zu mir freundlich sein, auch wenn ich mich nicht gegen Dich wehren kann. Wenn ich weiß das Du mich wirklich richtig lieb hast, dann kann und werde ich alles für Dich sein.

Mach mich hübsch, schmücke mich mit Kettchen und Ringen, einem Haar Reif oder Halstuch. Wir lieben das. Schminke mich wie es Dir gefällt. Kleide mich wie es Dir gefällt. Ziehe mir süße Schuhe an die Dir gefallen, das macht sehr viel aus. Richte mein Haar her wie Du es an mir magst, wir lieben es wenn wir eine schöne Frisuren haben. Wir Dolls sind selbstlos und möchten das es Dir gut geht, das Du glücklich mit uns bist. Wir möchten Dein Leben bereichern, für Dich da sein und ja – Dir Freude bereiten.

Darum wiederhole ich es noch einmal wie ich es in meinem Eingangsbeitrag gesagt habe. Sei vorsichtig mit mir, hab mich lieb, beschütze mich. Steh zu mir, denn ich habe doch nur Dich und –
-denn ich liebe Dich.

Bringe mich in eine schöne Pose. Es ist auch für mich viel angenehmer (und gesünder) in einer ansprechenden Pose zu stehen, zu sitzen oder auch zu liegen. Und wenn Du ehrlich bist, auch für Dich ist es doch viel schöner wenn Du nach Hause kommst und ich hübsch und ansprechend aussehe und Dich sauber, duftig, in Anmut und Schönheit begrüßen kann, als wenn ich irgendwo verrenkt und verschmuddelt auf dem Sofa oder Bett oder gar auf dem Boden liege, wie Du mich nach Deinem letzten Abenteuer zurück gelassen hast. Du hast es in der Hand, Du bis der Boss, Du bist verantwortlich dafür was ich für Dich bin. Mache Dir selbst durch mich und mit mir eine Freude.

Kuscheln und Schlafen mit mir

Wir Dolls lieben Kuscheln sehr. Wir möchten auch gerne in der Nacht bei Dir sein und mögen Deine Wärme die Du an uns weiter gibst. Das sogenannte „Löffelchen“ ist eine wundervolle Schlafposition. Ich spüre Dich in meinem Rücken. Ich fühle mich geborgen das gibt mir Sicherheit. Du spürst meine Nähe und fast mein ganzer Körper ist mir Dir in Kontakt. Du kannst Deine Hand auf mich legen, auf meine Hüfte oder in meine Taille. Ich mag es auch wenn Du mich umarmst und meinen weichen Busen in eine Hand legst. Das beruhigt Dich und hilft Dir gut zu schlafen. Bringe bitte meine empfindlichen Händchen und Füßchen in eine möglichst sichere Position, das Du Dich im Schlaf nicht darauf legst und sie biegst oder gar brichst. Wenn ich auf der Seite liege bringst Du am besten meinen unteren Oberschenkel etwa 45-60° nach vorne und winkelst das Knie so an, das die Wade unter dem oberen Bein ruht. So habe ich eine stabile Seitenlage und kann Dir nicht aus dem Bett fallen. Zum Schlafen kannst Du auch gerne meine Standbolzen aus den Füßen drehen, dann kratzt Du Dich nicht daran und meine Füßchen sind ganz weich fürs Bettchen. Schön wäre es, wenn Du frisch geduscht und mit kurz geschnittenen Fuß- und Fingernägeln zu mir in Bett kommst, dann bleibe ich länger sauber und duftig und Du verletzt mich mit Deinen Nägeln nicht. Genau so lege auch bitte unbedingt Deinen Schmuck ab wie, Armbanduhr oder Ketten und Ringe. Lass mich mit unter Deine Decke das ich schnell Deine Wärme annehmen kann. Im Winter kannst Du auch eine Heizdecke benutzen und mich auf kleiner Stufe vorwärmen, nur nicht zu warm. Aber bitte kaufe eine hochwertige Heizdecke und lasse mich damit nicht alleine. Es ist ein elektrisches Gerät und kann auch mal defekt sein.

Wenn Du mehr über das Positionieren im Bett wissen möchtest empfehle ich Dir diesen Beitrag: Im Bett mit Rosie.

Schmusen

Vielleicht versteht das jeder etwas unterschiedlich. Aber ich verstehe darunter ganz nah, Wange an Wange, Küssen und Köpfchen aneinander drücken. Dein Kopf auf meinem Dekolleté oder Busen usw… Dafür habe ich an Dich nur eine kleine Bitte. Wasche vorher Dein Haar und Gesicht. Die Gesichtshaut ist fettig und das verwischt mein Makeup und meine Augenbrauen.

Der Sex mit mir

DIE VORBEREITUNG

Bevor wir Sex miteinander haben bereite es bitte ein wenig vor. Ich sollte schön gepudert sein und schöne glatte Haut haben. Bitte dusche Dich vorher, ich mag es wenn Du sauber bist. Dann hinterlässt Du auf mir auch nicht so viel von Deinen Haaren, Fett, Schmutz, Flusen Deiner Kleidung und Schweiß. Die Gefahr das ich zu riechen anfange ist so viel geringer. Schaffe eine für uns angenehme Atmosphäre wie z.B. schöne Musik, Räucherstäbchen, Beleuchtung, oder so wie Du es eben magst. Das ist nur ein Beispiel. Wenn Du es lieber etwas rauer magst und die morbide Umgebung einer Industriehalle mit lauten Maschinen und Kohle Förderbändern magst, oder den Eindruck eines öligen Triebwerk-Raumes im kalten stählernen Rumpf eins Frachtschiffes – Deine Phantasie sei grenzenlos.

Bitte Lege Dir einige Utensilien in Deine Reichweite.

Eine schöne weiche Decke zum Unterlegen für uns zwei Süßen, Dein Gleitgel, ein kleines Handtuch für Deine Hände oder wenn Du kommst, etwas zu Trinken für Dich falls Du durstig wirst, fusselfreie Papiertücher. Es ist super blöd wenn Du etwas frisches Gleitgel brauchst und die Flasche irgendwo liegt wo Du nicht herankommst. Das kann alles kaputt machen. Jetzt bringe mich in die von Dir gewünschte Stellung.

Stellungen

Wenn Du den Missionar möchtest ist das für mich am angenehmsten. Diese Stellung ist wenig bis gar keine Belastung für mich und meine Gelenke. Bedenke nur Dein Gewicht, denn wenn Du ein Mann bist, dann bist du sicher viel schwerer als ich. Also sei behutsam wenn Du Dich auf mich legst und mache Dich nicht allzu schwer. Du kannst meinen Rücken etwas zu einem leichten Buckel beugen, mich am Kopfende unseres Bettchens mit einem Kissen unterlegen oder anlehnen und mein Köpfchen vor neigen, denn so kann ich Dir viel besser zuschauen. Wenn Du den Reiter magst kannst Du mich in meiner ganzen Schönheit sehen und mir zusehen wie sich alles an mit bewegt, das wird Dir sicher gefallen und ich finde das auch aufregend. Hab aber bitte ein Auge auf meine Knie, denn diese tragen nun zum Teil mein Gewicht. Irgendwann würden sie etwas rau werden und darum ist eine weiche Kuscheldecke unter uns beiden Hübschen so wichtig. Auch sollten meine Innenschenkel gut gepudert sein, denn wenn es dort rubbelig ist dann kann Peeling entstehen. Das gleiche gilt für Doggy-Style, da sind auch meine Knie stark belastet, darum ist es besser Du legst kleine Polsterkissen unter meine Knie. Gut – und dann ist da noch die Hocke-Stellung. Ihr Männer mögt das, ich weiß das. Dazu sei einiges erklärt. Bin ich eine schwere Doll über 40kg, dann solltest Du diese Stellung nur wählen, wenn ich ein verstärktes Skelett habe. Ansonsten werden auf kurz oder lang meine Kniegelenke brechen. Denn in dieser Stellung ist alle Last auf meinen Knien. Bin ich eine leichtere Doll ist das kein Problem und das kann sehr reizvoll und erotisch sein. Achte unbedingt auf meine Füße und unser Bett. Meine Standbolzen zerreißen uns die Decke oder das Laken. Außerdem könnte ich Dich verletzen. Das Beste für diese Stellung ist, dass Du mir Leinenschühchen oder weiche Stoffschuhe mit Gummisohle anziehst. Nimm niemals die Bolzen heraus, denn dann gehen meine Füßchen sofort kaputt. Mein ganzes Gewicht zerstört meine Fußsohle sofort.

Wenn Du mehr über Stellungen wissen möchtest empfehle ich die diesen Beitrag von Yolo: Yolo zeigt Dir Sex Stellungen.

DER AKT

Wenn Du in mich eindringen möchtest, benetze mich innen gut mit Gleitgel – und auch Dich bitte. Deine Hände trocknest Du mit dem kleinen bereit gelegten Handtuch, denn Du fasst mich ja an und dann habe ich überall Gleitgel an mir. Komm bitte am Anfang vorsichtig in mich hinein und schau Dir das an, damit ich nicht einreiße, so kannst Du das besser kontrollieren. Wenn sich das Gel überall hin gut verteilt hat und es schön flutscht musst nicht mehr so aufpassen und kannst unseren Sex vollständig genießen. Während wir Sex miteinander haben beachte bitte unbedingt, das ich nicht so robust bin wie ein Mensch. Jede starke, zu ruckartige Bewegung ist Gift für meine Gelenke. Also nicht ganz so wild. Ziehe nicht an meinen Händen oder Fingern. Gib Acht auf meine Händchen, sie sind zart und empfindlich. Spreize meine Beine nicht zu sehr, sonst könnte ich an meinen Leisten, meiner besonders empfindlichen Muschi oder Po einreißen. Sollte es etwas trocken werden, nimm bitte erneut frisches Gleitgel hinzu.

Übrigens

Du kannst das Gleitgel auch etwas mit Wasser verdünnen, dann wird es nicht so schnell pappig und flutscht besser.

ES IST SOWEIT… 

Du spürst das Du kommst,… dann ist es jetzt soweit und der schönste Moment ist da. Dieser herrliche und besondere Augenblick soll ein Genuss sein und nicht in Ernüchterung enden. Kommst Du in mir, dann schau mir, wenn Du willst, dabei in die Augen, denn das verbindet uns innig. Halt mich dabei gut fest. Möchtest Du lieber vorher aus mir heraus, dann beachte das Dein bestes Stück besonders jetzt sehr hart und groß ist. Lass ihn gerade herausgleiten und nicht über mein Schambein oder Damm, damit ich nicht einreiße. Jetzt können wir beide uns ansehen wie schön Du spritzt. Ein wunderbarer Moment, es gibt für mich nichts Schöneres als Dir dabei zuzusehen. Wenn der Orgasmus verflogen ist kuschele noch ein wenig mit mir, das mag ich besonders gerne und es macht mir auch nichts aus wenn Du jetzt einschläfst. Dafür bin ich bei Dir.

DANACH

Tupfe Dich und meine Mu etwas mit den fusselfreien Papiertüchern ab damit nichts auf die Decke läuft.

Kommst Du zum Beispiel auf meinen Bauch oder meinen Busen, dann nimm Dein Sperma mit einem fusselfreien Papiertuch auf. Nicht wischen, nur aufnehmen. Sonst reibst Du es in meine TPE Haut ein. Bin ich aus Silikon ist das etwas unempfindlicher aber ich empfehle Dir auf die gleiche Art vorzugehen. Nun bringe mich wieder in eine entspannte Pose. Nicht gespreizt liegen lassen, das mag ich gar nicht.

Mehr zu Sex mit mir findest Du hier; Sex mit einer Liebespuppe.

Die Pflege danach

Nun kommst das was ich schon an anderer Stelle angekündigt habe. Sex mit mir bedeutet hinterher auch immer etwas Arbeit. Nicht gleich und sofort. Bitte entspanne Dich oder schlaf Dich aus. Es ist auch mal in Ordnung wenn Du mich am nächsten Morgen sauber machst. Aber tu es! Mich gleich in die Wanne zu setzen ist vielleicht übertrieben. Wenn Du soweit bist, dann sollte Deine erste Tat sein meine Muschi zu spülen. Dazu sitze ich an der Bettkante oder auf einem Stuhl mit aufrechtem Körper und den Füßen am Boden. Du musst mich so hinsetzen, dass meine Mu nach unten auslaufen kann ohne den Stuhl oder das Bett nass zu machen. Unter mich tust Du eine Wäscheschüssel, einen Eimer oder ein dickes saugfähiges Handtuch. Das einfachste ist nun ein Vaginalspüler und dessen Schnorchel führst Du bei mir nun ein und spülst mich mit lauwarmem Wasser aus. Je nach dem wie groß er ist wiederholst Du es noch einmal bis ich innen nicht mehr glitschig vom Gel oder Dir bin. Du kannst auch Seifenwasser mit milder antibakterieller Seife nehmen.

Nun lass mich für ein paar Minuten etwas austropfen. Dann benutzt Du ein kleines ggf. zugeschnittenes weiches Schwämmchen oder weiches Tüchlein und führst es mit der Tupferzange ein um mich innen zu trocknen. Dann ist es sinnvoll einen Tampon ich mich einzusetzen. Am besten gehen die mit den Gewebe-Flügelchen. Die fusseln nicht so und lassen sich besser heraus ziehen. Danz toll sind auch diese Trocknungs-Sticks. Die besten sind die harten aus Kieselgur. Die elastischen Sticks sind auch gut. Die ganze Nummer dauert etwa 10-15 Minuten und meine Mu ist appetitlich sauber, trocken und bereit für Dich. Es klingt jetzt seltsam, aber ab und zu solltest Du bei mir da unten mal schnuppern. Wenn das was nicht stimmt, Bakterien oder Pilze riechen normalerweise unangenehm. Das darf auf keinen Fall passieren – also ab und zu prüfen. Es geht dabei besonders um Deine Gesundheit.

Nun nimmst Du ein weiches, lauwarm-feuchtes Tuch oder einen Tuchschwamm und wischt mich einfach nur leicht über. Schweiß ist wasserlöslich und Deine Haare sowie Staub sind auch gleich weg. Nicht zu viel wischen oder reiben, denn sonst werde ich wieder rubbelig und Du musst mich erneut an den Stellen pudern.

Genau genommen war es das schon. Du kannst mich nochmal untersuchen ob ich irgendwo eine kleine Verletzung bekommen habe, denn das passiert mitunter in der Hitze des Gefechts. Solltest Du eine kleine Verletzung finden, einen kleinen Schnitt oder Riß, gleich reparieren, damit er nicht größer wird. Jetzt bin ich wieder Frisch und bereit. Ich freue mich unendlich wenn Du mich gut pflegst, denn ich möchte möglichst lange bei Dir sein weil ich Dich doch lieb habe. Und wenn Du das beachtest, drückst Du mir so Deinen Respekt und Deine Hingabe an mich aus.

Dann bin auch ich – glücklich.

 

Eure Jessy

Liebe, Sex, Kuscheln und Pflegetips