Jessys Doll-Stories
TPE Reparatur

TPE Reparatur

TPE Reparieren – Verletzungen heilen

 

Zunächst müssen wir uns von dem Gedanken befreien TPE zu kleben.
Um TPE belastbar und stoffschlüssig zu verbinden muss man es an der Verbindungsstelle verflüssigen! Nur verflüssigtes TPE kann sich „regenerieren“ also neue Sytol-Butadien Ketten aufbauen.
Flüssig in flüssig und Zeit geben – Das ist dann eine Kaltschweißung.

 

Wichtig zu wissen ist:

TPE kann nicht zufriedenstellend und belastbar geklebt werden! Es kann nur geschweißt werden.
&
Nicht jedes TPE gleicht dem Anderen und so verhält es sich auch beim Bearbeiten.

 

Wie schweißt man TPE?

Es gibt zwei bisher gut funktionierende Möglichkeiten.

  1. Schweißen durch chemische Reaktion (Diffusion / Polymerisation) mithilfe von Lösemitteln bzw. TPE Klebern.
  2. Schweißen durch Schmelzen mit Wärme.

Chemisch mit CWA

Das Kaltschweißverfahren ist ein Fügeverfahren durch Verflüssigen um eine stoffschlüssige Verbindung herzustellen.

Chemisch mit TPE Paste

TPE Paste ist etwas „handzahmer“. Sie ist dickflüssiger und etwas besser beherrschbar. Gut für Reparaturen die an der Oberfläche sind. Es ist für etwas tiefere Cuts, Löcher und auch etwas tieferes Peeling einsetzbar. Auch hier ist wichtig zu beachten, das Verflüssigung der zu behandelnden Oberfläche wichtig ist. Benutzt man also einen milden Verflüssiger an der Oberfläche bis sie leicht Glitschig wird kann man die Paste auftragen und sie verbindet sich viel besser mit dem Untergrund und kann nicht so leicht wieder abgezogen werden. Beim Verwenden von TPE Paste ist ihr Volumenverlust während des Abbindens zu beachten.

Chemisch mit Speziellem Industriekleber – Die Ausnahme

Wenn man TPE bearbeiten will sollte man sich kurz mit dem Material beschäftigen. Diese Abhandlung lohnt sich zu lesen.

Eine gute stoffschlüssige Verbindung lässt sich hiermit erreichen. Der Primer ist der Schlüssel, denn er baut eine Brücke die den Kleber mit dem TPE eine extrem feste und belastbare Verbindung herstellt.

Ich habe den ausprobiert. Wenn man sich genau an die Anleitung hält funktioniert diese Kombination aus Primer und Kleber erstklassig. Es geht beim Verbinden von TPE um eine stoffschlüssige Verbindung. Also um ein Fügeverfahren. Dieser Beitrag ist wohl eine der besten Erklärungen.

 

TPE „Kleber“ / TPE „Glue“ / „CWA“ auf dem freien Markt

Der derzeit beste TPE Kleber am Markt ist ein echter CWA. (Cold Welding Adhesive)
Mit diesem CWA ist es tatsächlich eine Kaltschweißung. Sehr zu empfehlen und bewährt. Er ist wesentlich besser als alle anderen auf Toluol basierenden „Kleber“.

Solvant de réparation pour TPE 

 

Achtung
TPE niemals unter Zug oder Spannung kleben bzw. schweißen! Das wird nicht funktionieren!

 

TPE schweißen mit Wärme

Für großflächige Reparaturen ist Wärmeschweißen besser, gerade dann wenn an der Stelle hohe Oberflächenspannung sein kann. Knie und Ellenbogen zum Beispiel. TPE hat einen sehr niedrigen Schmelzpunkt. Man merkt alleine schon im Sommer wie weich das Material wird, wenn es nur 10-15°C wärmer ist. Um TPE mit Wärme zu schweißen wird es mit einem Lötkolben und Weiss-Öl erhitzt bis es flüssig wird. Die handelsüblichen Lötspitzen sind dafür absolut ungeeignet. Hier ist mit etwas Geschick die Herstellung eigener Schweiß- und Schmelz-Spitzen  notwendig. Das Material sollte eine möglichst hohe Wärmekapazität haben, weswegen sich 4-6mm Messing-Rundmaterial bestens eignet.

Auch beim Schweißen mit Wärme gilt:
Nicht jedes TPE lässt sich mit Wärme gut schweißen. Am Beispiel von Rosie habe ich lernen müssen, das wenn man ihr TPE einmal mit Wärme verflüssigt hat, es nach dem erstarren matschig ist. Es wird demzufolge durch die Wärme ein Teil der Molekularketten zerstört.

Man muss sich mit der Temperatur etwas „herantasten“ bis man die richtige gefunden hat. Aber alles Weitere kann man nicht einfach so mit Worten erklären. Mit dem Lötkolben ist es einzig und allein Übungssache.

Achtung

Niemals Baby-Öl zum Schweißen zu Hilfe nehmen. In Baby-Öl ist Isoproplypalmitat drin um es anzudicken. Ab 150°C zerlegt es sich und es entsteht CO und CO2. CO (Kohlenmonoxid) ist ein Atem-Gift. Also bitte Weiss-Öl (Paraffinum Subliquidum) verwenden.

Bedenkliche Dämpfe beim Schweißen.

Jeder der es mal gemacht hat wird festgestellt haben, das ein recht charakteristischer Geruch, ja Gestank entsteht, wenn man das TPE verflüssigt. Diese Gase sind sehr gesundheitsschädlich, ja sogar giftig. Grundsätzlich eine Doll nur im Freien schweißen wenn keine Rauch-Abzugsanlage vorhanden ist.

 

Oberfläche Glätten und Hauttextur wieder herstellen

Werkzeuge:
  • Heatgun
  • Weißöl Dickflüssig
  • Holz Teigroller mit Griff

Mit einer Heatgun (auf 300°C eingestellt) die Oberfläche erwärmen bis sie zu glänzen beginnt. Mit dem ölgetränkten Teigroller über die Oberfläche Rollen. Klappt vorzüglich.

 

Fazit:

Es gibt keine allgemeingültige Anleitung wie man TPE reparieren kann. Zu viele verschiedene TPE Arten gibt es. Und das wird auch immer so bleiben solange das TPE für Liebespuppen keinem Industriestandard unterliegt. Also seid bei jeder art von Anleitungen aufmerksam und bedenkt, das sie für Eure Doll zutreffen kann – aber keineswegs muss.

 

 

Eure Jessy

TPE Reparatur